Abkürzungen rund um das Thema Kinderwunsch

Im Zusammenhang mit dem Kinderwunsch gibt es viele gebräuchliche Abkürzungen und Akronyme, die in Online-Foren, sozialen Medien und Gesprächen zwischen Paaren, die versuchen, schwanger zu werden, verwendet werden. Hier in unserem Kinderwunsch Lexikon sind 65 der häufigsten Abkürzungen kurz erklärt:

AMH

Das Anti-Müller-Hormon (AMH) wird zur Beurteilung der Eierstockreserve und zur Diagnose von Fortpflanzungsproblemen bei Frauen verwendet. Es hilft auch bei der Planung von Fruchtbarkeitsbehandlungen.

AS

Eine Ausschabung ist ein medizinischer Eingriff zur Entfernung der Gebärmutterschleimhaut, oft zur Diagnose oder Behandlung von Erkrankungen wie Endometriose oder Abnormalitäten der Gebärmutterschleimhaut. Auch bei einer Fehlgeburt kommt sie oft zum Einsatz.

BS

Eine Bauchspiegelung ist ein minimalinvasiver chirurgischer Eingriff zur Untersuchung und Behandlung von gynäkologischen Problemen im Bauchraum. Dies könnte beispielsweise anatomische Anomalien wie Uterusfehlbildungen oder Narbengewebe (Asherman Syndrom) in der Gebärmutter nach einer früheren Operation aufdecken. Es können dabei auch Verwachsungen der Eileiter, Zysten, Hydrosalpinx und Endometriose entdeckt werden.

BT

Hierbei handelt es sich um die Basaltemperatur des Körpers am Morgen vor dem Aufstehen. Frauen verwenden diese Messungen, um Veränderungen im Temperaturmuster zu verfolgen, die auf den Eisprung hinweisen können.

CB

Clearblue ist eine Marke für Schwangerschaftstests, Ovulationstests und Zyklus Computer.

EL

Der Eileiter ist ein schlauchförmiges Organ im weiblichen Fortpflanzungssystem. Es verbindet die Eierstöcke mit der Gebärmutter und ermöglicht den Transport von Eizellen in die Gebärmutter. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Befruchtung und in der Schwangerschaft.

ELSS

Eine Eileiterschwangerschaft ist eine gefährliche Situation, bei der sich eine befruchtete Eizelle im Eileiter statt in der Gebärmutter einnistet. Dies kann lebensbedrohlich sein.

EMSP

Eine Embryonenspende ist die Spende eines befruchteten Eies von einem Spenderpaar an ein anderes Paar bzw. Empfängerin, damit auch sie bei einem unerfüllten Kinderwunsch, eine Chance auf Kinder haben.

ES

Der Eisprung ist die Freisetzung einer Eizelle aus dem Eierstock.

ES+1

Eisprung plus 1 Tag

EZ

Eine Eizelle ist eine weibliche Fortpflanzungszelle. Sie trägt das genetische Material der Mutter. Bei der Befruchtung mit einer Samenzelle entsteht aus ihr ein Embryo.

EZSP

Bei einer Eizellspende wird einer gesunden Frau Eizellen entnommen, welche einer anderen Frau gespendet werden, um ihr bei ihrem unerfüllten Kinderwunsch zu helfen.

FA/FÄ

Ein Frauenarzt ist ein Facharzt, der sich auf die Gesundheit der weiblichen Fortpflanzungsorgane und die Betreuung von Frauen in Bezug auf Schwangerschaft, Geburt und gynäkologische Erkrankungen spezialisiert hat.

FG

Eine Fehlgeburt ist der ungewollte Verlust eines Embryos oder Fötus vor der 20. Schwangerschaftswoche. Sie kann verschiedene Ursachen haben.

FSH

Das Follikelstimulierende Hormon ist ein Hormon, das in der Hypophyse produziert wird und die Eizellreifung bei Frauen und die Spermienproduktion bei Männern reguliert.

GV

Geschlechtsverkehr – Wird auch Herzchen bzw. Bienchen setzen oder Herzeln genannt.

GvnP

Geschlechtsverkehr nach Plan bedeutet, gezielt in fruchtbaren Phasen des Zyklus Sex zu haben, um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen.

GM

Die Gebärmutter (Uterus) ist ein weibliches Fortpflanzungsorgan, in dem sich Embryonen entwickeln. Sie ist Teil des weiblichen Fortpflanzungssystems und spielt eine zentrale Rolle in der Schwangerschaft.

GKS

Gelbkörperschwäche ist eine Hormonstörung bei Frauen, bei der der Gelbkörper nach dem Eisprung nicht ausreichend Progesteron produziert, was zu Menstruationsproblemen, Prämenstruellem Syndrom (PMS) Fehlgeburten und Unfruchtbarkeit führen kann.

GKH

Das Gelbkörperhormon, auch Progesteron genannt, ist ein weibliches Sexualhormon, das die Gebärmutterschleimhaut aufrechterhält und die Schwangerschaft unterstützt.

GK

Der Gelbkörper, auch Corpus luteum genannt, bildet sich nach dem Eisprung und produziert Progesteron, ein Hormon, das die Gebärmutterschleimhaut auf eine mögliche Schwangerschaft vorbereitet. Wenn keine Schwangerschaft eintritt, bildet sich der Gelbkörper zurück.

GMSH

Die Gebärmutterschleimhaut ist ein Gewebe in der Gebärmutter, das sich während des Menstruationszyklus verdickt und abgestoßen wird, wenn keine Schwangerschaft eintritt (Menstruation).

GMSP

Eine Gebärmutterspiegelung ist ein medizinisches Verfahren zur Untersuchung der Gebärmutter mittels eines speziellen Instruments. Es dient der Diagnose von Erkrankungen, kann aber auch therapeutisch eingesetzt werden um z.B. Polypen zu entfernen.

Gyn

siehe FA

hCG

Humanes Choriongonadotropin ist ein Hormon, das während der Schwangerschaft von der Plazenta produziert wird und die Erhaltung der Schwangerschaft unterstützt.

HSK

Hysteroskopie = Gebärmutterspiegelung siehe GMSP

HSG

Hysterosalpingographie = Röntgendarstellung der Eileiter – Ein diagnostisches Verfahren, bei dem ein Kontrastmittel in die Gebärmutter und die Eileiter eingeführt wird, um Blockaden oder Anomalien zu identifizieren.

ICSI

Die Intracytoplasmatische Spermieninjektion ist eine Variante der künstlichen Befruchtung, bei der ein einzelnes Spermium direkt in eine Eizelle injiziert wird, um die Befruchtung zu ermöglichen.

IR

Insulinresistenz ist eine Störung, bei der Körperzellen nicht gut auf Insulin reagieren, was den Blutzuckerspiegel erhöhen kann und zu Diabetes führen kann.

IUI

Bei einer Intrauterine Insemination wird Sperma direkt in die Gebärmutter eingeführt, um die Chancen auf eine Befruchtung zu erhöhen.

IVF

In-vitro-Fertilisation ist eine weitere Variante der künstlichen Befruchtung, bei der Eizellen außerhalb des Körpers befruchtet und dann in die Gebärmutter eingesetzt werden.

KH

Krankenhaus

Kiwu

Kinderwunsch – Dies ist eine der grundlegendsten Abkürzungen und bedeutet, dass ein Paar aktiv versucht, schwanger zu werden.

KiwuK

Eine Kinderwunschklinik ist eine medizinische Einrichtung, die Paaren bei der Erfüllung ihres Kinderwunschs durch verschiedene reproduktionsmedizinische Verfahren und Behandlungen hilft.

KK

Krankenkasse

KV

Krankenversicherung

Kryo

Eisbärchen – Kryo (Kryokonservierung) einer befruchteten Eizelle bedeutet, sie auf ultraniedrigen Temperaturen zu lagern (-196°C) zur späteren Verwendung in der Reproduktionsmedizin.

LH

Das luteinisierende Hormon (LH) ist ein Hormon der Hypophyse, das die Eizellreifung bei Frauen und die Testosteronproduktion bei Männern reguliert.

LT

L-Thyroxin ist ein Hormon, das die Schilddrüse produziert. Es wird zur Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen wie Hypothyreose eingesetzt, um den Hormonspiegel im Körper auszugleichen.

LSK

Laparaskopie – siehe Bauchspiegelung

MA

Ein Missed Abort ist ein medizinischer Begriff für eine Fehlgeburt, bei der der Embryo oder Fötus im Mutterleib gestorben ist, jedoch keine spontane Abstoßung erfolgte. Dies erfordert oft eine ärztliche Unterstützung.

Mens

Die Menstruation ist der monatliche Prozess, bei dem die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen wird, wenn keine Schwangerschaft eingetreten ist. Dies führt zu einer vaginalen Blutung und dauert in der Regel etwa 3-7 Tage.

MS

Der Mittelschmerz ist ein schmerzhaftes Empfinden im Unterbauch, das während des Eisprungs bei Frauen auftreten kann. Es wird durch das Freisetzen eines Eies aus dem Eierstock verursacht und dauert in der Regel nur wenige Stunden bis Tage an.

MuMu

Der Muttermund – ist der untere Teil der Gebärmutter, der den Zugang zur Vagina bildet. Er öffnet sich während der Geburt und Menstruation.

NFP

Natürliche Familienplanunghilft Paaren beim Kinderwunsch, indem es hilft den Eisprung zu erkennen, die fruchtbaren Tage zu bestimmen und das Timing für Geschlechtsverkehr zu optimieren. Es ist eine natürliche Methode ohne Nebenwirkungen.

NMT

Nicht-Mens-Tag  = der Tag an dem die Mens ausbleiben soll.

Ovu

Ovulationstests sind Tests, die den Anstieg des luteinisierenden Hormons (LH) im Urin nachweisen und Frauen helfen, ihren Eisprung genauer zu bestimmen.

PCT

Der Postkoitaltest ist eine Untersuchung zur Beurteilung der Spermienqualität nach dem Geschlechtsverkehr. Es hilft bei der Diagnose von Unfruchtbarkeit und besteht aus dem Sammeln und Analysieren von Spermien aus dem Gebärmutterhals.

PMS

Das Prämenstruelle Syndrom ist eine Sammlung von Beschwerden, die Frauen vor der Menstruation erleben, wie Stimmungsschwankungen, Brustspannen, Gewichtszunahme und anderen Beschwerden.

PU

Eine Punktion bei einer künstlicher Befruchtung ist ein minimalinvasiver Eingriff, bei dem Eizellen aus den Eierstöcken einer Frau entnommen werden, um sie anschließend außerhalb des Körpers zu befruchten.

PCO(S)

Ein Polyzystisches Ovarialsyndrom ist eine häufige hormonelle Störung bei Frauen, die sich auf die Fruchtbarkeit auswirken kann.

SB

Eine Schmierblutung ist eine leichte, unregelmäßige Blutung zwischen den Perioden. Ursachen können Hormonschwankungen oder Infektionen sein.

SD

Die Schilddrüse ist eine Drüse im Hals, sie produziert Hormone, reguliert Stoffwechsel und ist im Kinderwunsch besonders wichtig, da ein Hormonungleichgewicht die Fruchtbarkeit sowohl bei Männern als auch bei Frauen negativ beeinflussen kann.

SG

Ein Spermiogramm ist ein medizinischer Test, der die Qualität und Quantität von Spermien im Ejakulat eines Mannes misst. Es bewertet die Fruchtbarkeit und Gesundheit der Spermien.

SS

Eine Schwangerschaft ist der Zustand, in dem sich eine Frau befindet, wenn sich ein befruchtetes Ei in ihrer Gebärmutter zu einem Fötus entwickelt. Sie dauert etwa 40 Wochen und endet mit der Geburt des Babys.

SST

Ein Schwangerschaftstest ist ein medizinischer Test, der verwendet wird, um festzustellen, ob eine Frau schwanger ist. Dies geschieht durch die Messung des Hormons hCG im Urin oder im Blut.

SSW

Eine Schwangerschaftswoche ist eine Einheit zur Messung der Dauer einer Schwangerschaft. Sie beginnt am ersten Tag der letzten Regelblutung und dauert etwa 40 Wochen.

TESE

TESE steht für testikuläre Spermienextraktion, eine chirurgische Methode zur Gewinnung von Spermien bei männlicher Unfruchtbarkeit.

US

Ein Ultraschall ist ein medizinisches Verfahren, bei dem Schallwellen verwendet werden, um die Gebärmutter und die Eierstöcke bei Frauen zu untersuchen. Es dient der Diagnose von Erkrankungen und der Überwachung von Schwangerschaften.

ÜZ

Ein Übungszyklus bezeichnet einen Monat, in dem Paare versuchen, schwanger zu werden.

VL

Eine Verdünnungslinie bei einem Schwangerschaftstest ist eine mögliche, aber oft falsch interpretierte Linie, die nach längerer Zeit erscheint und nicht auf eine Schwangerschaft hinweist.

ZB

In einem Zyklusblatt wird täglich die Basaltemperstur (s.o.), die Beschaffenheit des Gebärmutterhalsschleims, Festigkeit und Stand des Gebärmutterhalses, Ovulationstest Ergebnisse, Menstruation Beginn und Ende uvm. vermerkt. Sie kann z.B. Schwankungen der Hormone und den Temperaturanstieg nach dem Eisprung anzeigen und damit dem behandelnden Arzt ein Hilfsmittel für die Diagnostik sein. Und auch der Frau als Nachweis Ihres Eisprung dienen.

Zum kostenlosen Download

ZH

Eine Zyklushälfte bezieht sich auf die Phase des Menstruationszyklus bei Frauen. Sie besteht aus der Follikelphase (1. Hälfte) und der Lutealphase (2. Hälfte).

ZK

Zyklus – auch Menstruationszyklus genannt, ist ein monatlicher Prozess im weiblichen Körper, der die Vorbereitung der Gebärmutter auf eine mögliche Schwangerschaft und die Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut, wenn keine Schwangerschaft eintritt, umfasst.

ZS

Zervikalschleim – Dies bezieht sich auf den Schleim, der sich im Gebärmutterhals bildet und dessen Beschaffenheit Frauen dabei hilft, ihren Fruchtbarkeitszyklus zu verfolgen.

ZT

Ein Zyklustag ist ein Tag im Menstruationszyklus einer Frau, der den Fortschritt des Zyklus kennzeichnet. Der erste Tag der Menstruation wird oft als Tag 1 gezählt.

Fazit

Diese Abkürzungen in unserem Kinderwunsch Lexikon können nützlich sein, um in Online-Diskussionen und Gesprächen über den Kinderwunsch schneller und effektiver zu kommunizieren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht jeder mit diesen Abkürzungen vertraut ist, insbesondere Personen, die sich erst am Anfang ihrer Reise zum Elternwerden befinden.

Quelle

https://www.informationsportal-kinderwunsch.de/kiwu/behandlung/das-abc-der-abkuerzungen-und-begriffe-in-der-kinderwunschzeit

https://kinderwunschzentrum-offenbach.de/tag/kinderwunschlexikon/

 

author-avatar

Über Karin Heidmann

Karin Heidmann machte bis 2001 in Hamburg ihre Ausbildung zur examinierten Krankenschwester und schloss 2009 ihr Studium zur Heilpraktikerin ab. Darüber hinaus belegte sie nach ihrem Examen 2009 in den folgenden Jahren Fachfortbildungen zum Thema, Mykotherapie, Phytotherapie, Homöopathie, Schüssler Salze, Ernährungs- und Vitalstoffberatung. Bis zu der Geburt ihrer Kinder arbeitete sie oberdies viele Jahre in der Gynäkologie und später in der Intensivmedizin.

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert